ANKE TRITTIN, Mezzosopran

"Unser ganzer Stolz"



Plakat "Ohrenschmaus"

"Ich lade gern mir Gäste ein" aus "Ohrenschmaus"

"Lollipop" aus "Ohrenschmaus"

Plakat "Das machen nur die Beine von Dolores"


...die Geschichte des Ensembles


2005 anlässlich des großen Robert-Stolz-Jubiläumsjahres (der österreichische Komponist hatte 125. Geburtstag und 30. Todestag) gründeten Mezzosopran Anke Trittin und Sopran Susanne Thomas das Ensemble, am Klavier begleitet von Andreas Reichel bzw. Sebastian Hernandez-Laverny.

Mit dem ersten Programm: „Robert Stolz – sein Leben und Lieben“ entwickelten sie zunächst eine witzige Revue, inszeniert in einem bunten Bilderbogen, die das bewegte Leben von Robert Stolz in einer musikalischen Zeitreise nachskizziert. (Highlights wie seine Wienerlieder „Im Prater blühn wieder die Bäume“ und „Wien wird bei Nacht erst schön“ dürfen da natürlich nicht fehlen, aber auch Unbekanntes und Wiederentdecktes wie frech-frivole Chansons und Lieder aus seiner amerikanischen Emigrationszeit werden vorgestellt sowie Begegnungen mit musikalischen Weggefährten wie Paul Abraham, Friedrich Hollaender u.a.)


"Oft genügt ein Gläschen Sekt" von Robert Stolz

Der vielseitige Komponist zieht sich wie ein roter Faden auch durch die folgenden Programme; so startet das Weihnachtsprogramm „O Jubel, o Freud – eine musikalische Weihnachtsreise“ mit einem Duett aus der Steiermark, Stolz´ Heimat, sowie seinem „Ave Maria“, um dann fortzufahren mit Weihnachtliedern aus Ländern, die der polyglotte Stolz besucht hat.

Das Programm „Wir ham noch einen Koffer voll Berlin“ widmet sich der Stadt, die Stolz als seine „zweite Heimat“ bezeichnete. Er dirigierte dort oft und komponierte viele Filmmusikhits für die UFA (Der bekannteste dürfte „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“ sein). In diesem Programm darf aber natürlich auch der Berliner Paul Lincke nicht zu kurz kommen (2006: 140. Geburtstag und 60. Todestag), der mit einem Potpourri aus „Frau Luna“ vertreten ist. Weitere beliebte und witzige Melodien aus und über Berlin machen das Programm komplett.

 

"Die Männer sind alle Verbrecher" aus "Wir ham noch eenen Koffer voll Berlin"
 

Das vierte Programm trägt den Titel: „Thank You for The Music – Internationale Evergreens aus über 70 Jahren“(darunter „As Time Goes by“, „La vie en rose“, „Volare“, „Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehen“ u.v.m.), war zum ersten Mal zu sehen am 1.7.2007.

Das fünfte Programm des Ensembles: „Das machen nur die Beine von Dolores – Diven, Stars und Sternchen“ hatte im September 2009 Premiere.

Es verspricht unter anderem (Wieder-)Begegnungen mit blonden und brünetten Film-Diven wie Marlene Dietrich, Marilyn Monroe und Zarah Leander. Aber auch in der Oper, in der Operette und im Musical findet man Diven und solche, die es gern wären, auf Schritt und Tritt (geheimnisvolle Zigeunerinnen, glamouröse Politikergattinnen und flitternde Csardasprinzessinnen). In gewohnt munterer und farbenprächtiger Weise wird die Frage beleuchtet, ob (echte oder falsche) Blondinen tatsächlich bevorzugt werden und ob Männer, die Klavier spielen können, es bei den Damen tatsächlich leichter haben.

Seit 2010 werden Thomas und Trittin begleitet von dem Pianisten Wolfgang Nieß.


(Von Mitte 2010 bis August 2011 ließ Susanne Thomas ihre Arbeit mit dem Ensemble baby-bedingt ruhen; Anke Trittin und Wolfgang Nieß waren in dieser Zeit zu sehen und zu hören mit den Programmen „Piccola Serenata Italiana“ sowie „Einmal um die ganze Welt“)

Seit Juni 2012 spielen Susanne Thomas und Anke Trittin mit dem Tenor Agustín Sánchez das Programm: „Movie meets Musical“ , eine mitreißende Mixtur der beliebtesten Melodien aus Film und Musical der letzten 100 Jahre, von den frechen UFA-Tonfilmschlagern der Roaring Twenties über die mehrfach Oscar-prämierten Filmmusiken Hollywoods zu den Highlights des Broadway.

Die drei Ensemblemitglieder des Mainzer Staatstheaters und der plaudernde Klaviervirtuose Wolfgang Nieß präsentieren diese heitere Revue mit dem Besten aus den Filmklassikern „Der blaue Engel“, „Mary Poppins“, „Frühstück bei Tiffany“, „Fluch der Karibik“, … sowie aus den Musicals „My fair Lady“, „West-Side-Story“, „Mamma Mia“ und, und, und , …!

Im Juni 2013 brachten Thomas und Trittin eines ihrer beliebtesten Programme (das im Laufe der Jahre um etliche komödiantische Elemente erweitert wurde) in einer neuen Version heraus - wiederum mit Agustín Sánchez als Gast: „Das machen nur die Beine von Dolores – RELOADED! - neue Diven“

2014 gabe es ein überarbeitetes Remake des Programms "Wir ham noch eenen Koffer voll Berlin" mit größerem Schwerpunkt auf den komödiantischen Elementen, das seitdem immer wieder erfolgreich aufgeführt wird.

Zum 10-Jährigen Jubiläum des Ensembles wurde im Sommer 2015 eine Neuversion des allerersten Programms, "Robert Stolz - sein Leben und Lieben" aufgelegt.

Im Sommer 2016 schließlich gab es wieder ein komplett neues Programm: "Ohrenschmaus - ein Souper heut uns winkt":
Köstliche Lieder aus Küche, Kantine und Konzertsaal - das Ensemble serviert Ihnen erlesene musikalische Kostbarkeiten, delikate Szenen und pikante Geschichten zum Thema "Essen und Trinken".

Ab Sommer 2017 wird sich das Ensemble mit dem neuen Programm den "Goldenen (?) Zwanzigern" des vorigen Jahrhunderts widmen.

www.unserganzerstolz.info

Ohrenschmaus
Zurück zur Übersicht



 

Mezzosopran, Opern- und Konzertsängerin für Ihre Veranstaltung
Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!